Drachenboot-Festival

Geschichte

Drachenbootrennen

Drachenbootrennen können in China auf eine lange Historie verweisen und stehen immer in Verbindung mit der Person des Qu Yuan (chin. 屈原). Der Dichter aus dem alten Kaiserreich China lebte von ca. 340 v. Chr. – 278 v. Chr. und beging Selbstmord im Fluss Miluo. Der Legende nach habe der Patriotismus des Qu Yuan einen großen Karpfen so sehr berührt, dass dieser seinen Leichnam auf seinem Rücken von der Provinz Hunan in seine Heimat gebracht habe. Auf dem Wege trotzte er mehreren Meeresungeheuern. Sein Kampf wurde mit großem Interesse von den Bewohnern des Ufers verfolgt, die in Schilfblätter gewickelte Klebreiskuchen – sogenannte Zongzi – in den Fluss warfen, um die Ungeheuer zu vertreiben. Nicht zuletzt ließen sie Drachenboote zu Wasser, um den Karpfen bei seinem Kampf zu unterstützen. Die Chinesen begehen jährlich zu Ehren von Qu Yuan das Duanwu/Drachenboot-Fest, welches zusammen mit dem Frühlingsfest und dem Mitherbstfest zu den wichtigsten Feiertagen in China gehört. Der vierte und fünfte Monat des Kalenders – in Deutschland dem Zeitraum Mai/Juni entsprechend – ist dem Drachenbootfest gewidmet. Der uralte Brauch wird heute in Form eines Treffens von verschiedenen Dörfern gelebt. Neben dem Wettkampf steht besonders die Geselligkeit im Mittelpunkt der Drachenbootrennen. Sie stehen für gelebte Tradition.

Wettkampfsport

Zu einem modernen internationalen Wettkampfsport entwickelte sich das Drachenbootrennen erst in jüngerer Zeit. Im Jahr 1976 fanden in Hongkong die ersten Bootsrennen statt, an denen auch internationale Mannschaften teilnahmen. Wettkämpfe gibt es mittlerweile auf allen Kontinenten. Die modernen Wettkampfboote sind aus Fiberglas und ähneln großen Kanus.

Zeitpunkt

Die Veranstaltung soll jährlich eine Woche vor dem Elbhangfest stattfinden und sich über drei Tage mit unterschiedlichem Charakter erstrecken. Für das Jahr 2019 entspricht dies dem Zeitraum Freitag, 21. Juni bis Sonntag, 23. Juni. 

WSV "Am Blauen Wunder" e.V.

Seit mehr als 20 Jahren wird im Loschwitzer Bootshaus in der Nähe der Elbbrücke “Blaues Wunder” Drachenboot-Sport betrieben. Anfangs wurde ein Boot aus Frankfurt/Main gemietet. Im Jahr 1995 konnte das erste eigene Drachenboot gekauft werden. Verschiedene Teams sicherten sich bei nationalen und internationalen Regatten zahlreiche Titel. Der Höhepunkt eines jeden Jahres ist das Dresdner Drachenboot-Festival als größte sächsische Drachenbootveranstaltung. Die Wettkämpfe werden vor dem Blauen Wunder durchgeführt. Die Wettkampfstrecke beträgt 400 Meter elbabwärts. Die Begeisterung der Teilnehmer und die Erfahrung des Vereins bei der Durchführung solcher Veranstaltungen veranlasste den Klub, mit dem Mitteldeutschen Drachenboot Indoor Cup, dem Malter Talsperren-Cup, dem Ritz-Carlton-Cup Wolfsburg und dem Dresdner Drachenboot-Striezelcup weitere Veranstaltungen zu organisieren.